CeBIT Nachlese 2 – AVM’s neue Box 4080

Hier nochmal ein Bericht von der CeBIT, auch wenn’s schon wieder ein bischen her ist.

AVM hat auf der CeBIT seine neue FritzBox präsentiert: die Fritz!Box 4080.

Was mir aufgefallen ist: Die Box hat kein Modem: weder DSL, noch Kabel noch sonst irgend eins. Es gibt als „Eingang“ also nur einen WAN-Anschluss, an den das Modem des jeweiligen Anschlusses (Kabel, Satellit, LTE, DSL usw) angeschlossen wird.

Die „Ausgänge“ der FritzBox:

  • interner S0-Bus zum Anschluss von Telefonanlagen (z.B. Auerswald, Agfeo, Siemens, Gigaset)
  • 2 analoge Nebenstellen zum Anschluss von Fax und Telefon
  • DECT-Basisstation zum „Anschluss“ von schnurlos-Telefonen
  • 2 USB 3.0 (!)- Anschlüsse für externe Festplatten etc
  • 4 Gigabit-LAN-Anschlüsse zum Anschluss von PCs, Spielekonsolen und Fernsehern

Bis hierhin liest sich das wie die 7490- aber das WLAN ist wohl schneller, warten wir es mal ab, wie es in der Praxis ist.

Auf meine Frage an den Standmitarbeiters, was er mir empfiehlt, wenn ich das DSL-Modem aber brauche, antwortete er „Ja, dann nehmen Sie die 7490!“ – Also keine Empfehlung immer die aktuellste zu nehmen- trotz „WLAN-Revolution“, wie die neue Box im Flyer angekündigt wird.

Eigentlich müsste wegen des fehlenden Modems die neue Box ja etwas günstiger sein wie die 7490, warten wir es ab!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.